Augmented Reality einfach erklärt

Was ist eigentlich Augmented Reality, auch erweiterte Realität / erweiterte Wirklichkeit genannt, und wozu kann sie genutzt werden?

Kurzgefasst kombinieren Augmented Reality-Anwendungen in Echtzeit Informationen aus der realen Welt mit im Computer/Internet gespeicherten Daten. So wird über das Handykamera-Bild der Wirklichkeit eine zusätzliche Informationsschicht eingeblendet („layer“).

Augmented Reality „in plain English“


Auf die Schnelle erklärt das kurze Video von Common Craft, wie Augmented Reality funktioniert: „Augmented Reality explained by CommonCraft“ (englischsprachiges Video).

Mobile Augmented Reality

Wie so etwas ausschaut, zeigt das Video von Layar, dem Anbieter eines Augmented Reality Browsers aus den Niederlanden:

Facetten von Augmented Reality

Etwas ausführlicher und mit gewissem Augenzwinkern zeigt die Ausgabe „Augmented Reality: Ich sehe was, was du nicht siehst“ des Elektrischen Reporters, was in der neuen Technologie steckt:

Anwendungs-Beispiele

Augmented Reality macht neben dem mobilen Einsatz Sinn, wenn es für den Kunden oder Interessenten einen zusätzlichen Wert gibt, eine dreidimensionale Darstellung zu zeigen, die in gedruckten Werken (Anzeige, Produktverpackung, Broschüre) nur wenig überzeugend vermittelt werden kann. Das bekannte und plakative Beispiel dazu ist die LEGO-Verpackung, die am Verkaufsort eine dreidimensionaler und animierte Ansicht der enthaltenen Komponenten liefert.


Weitere Beispiele als Online-Videos zu Anwendungen von Augmented Reality und Mobile Augmented Reality.

Keine Feedbacks zugelassen.