PR und Social Media in B2B

PR-Blogger Interview mit Maike LeopoldEin sehr schönes und aufschlussreiches Interview Cirquent als Pionier der B2B Social Media Szene hat PR-Blogger mit der PR Managerin des IT-Consulting-Unternehmens Cirquent, Meike Leopold, geführt.

Absoult lesenswert für jeden B2B Kommunikator


…besonders gefielen mir diese Antwort-Passagen des Interviews:

Wenn man bedenkt, dass Cirquent im kommenden Jahr seinen 40. Geburtstag feiert und damit in seiner Branche schon als altehrwürdiges Unternehmen gelten darf, das noch dazu im B2B-Umfeld sein Geld verdient, setzt uns das nicht unbedingt dem Verdacht aus, eine hippe, online-affine Firma zu sein. Tatsache ist aber, dass wir mit unserer Insel in Second Life ebenso zu den Pionieren gehört haben wie mit dem Cirquent Blog.

Mittlerweile nimmt das Engagement für Blog und Twitter mindestens zwei meiner Arbeitstage als PR-Verantwortliche in Anspruch. Warum der ganze Aufwand?
 
Erstens: Wir sind überzeugt, dass die Zukunft der Wissensgesellschaft gehört, in der eine Kultur der Zusammenarbeit laut Zukunftsforscher Erik Händeler entscheidend ist – Plattformen wie Blogs oder Twitter schaffen dafür eine Grundlage, denn sie eignen sich ideal für den Dialog und den Austausch – auch intern.
 
Zweitens: Ein Blog schafft Identität. Es sorgt für Differenzierung in einem Markt mit vergleichbaren Angeboten, es gibt dem Unternehmen ein Gesicht. Das ist wichtig, wenn es um die Kommunikation mit Kunden oder auch Bewerbern geht.
 
Drittens: Wir sind ganz vorne mit dabei. Das zahlt, im Zusammenspiel mit unseren anderen Marketing-Aktivitäten, auf die Marke Cirquent ein.

Mit einem Firmenblog allein ist noch kein erfolgreiches Marketing zu machen. Denn für eine Sinfonie ist ein Geiger – so virtuos er auch spielen mag – definitiv zu wenig. Deshalb hat Cirquent ein großes Marketing-„Orchester“(…) Dadurch, dass sich die verschiedenen Medien immer wieder aufeinander beziehen und ergänzen, erreichen wir die gewünschte Aufmerksamkeit für Cirquent.

Nach unserem Verständnis gibt es nicht nur einen oder zwei Markenbotschafter für Cirquent. Vielmehr sind alle Mitarbeiter Markenbotschafter – ob beim Kunden vor Ort oder in einem anderen beruflichen Zusammenhang. Natürlich müssen die Kolleginnen und Kollegen dazu befähigt werden, unsere Werte „ambitioniert, durchdacht und vertrauenswürdig“ nach außen zu vermitteln.

Zitate aus Interview mit Meike Leopold / Cirquent, zum Lesen ausdrücklich empfohlen!

Keine Feedbacks zugelassen.