Neuer Look für Social Media Newsrooms? Memolane, die elegante Zeitmaschine

illustration_memolane-artikelMemolane heisst ein neuer Social Web-Service und erfreut mit eleganter Darstellung der Social Media-Aktivitäten auf einer Zeitachse. Leser reisen wie mit einer digitalen Zeitmaschine durch die Updates aus verschiedenen sozialen Plattformen. Sehr erfreulich: die einfach verständlichen und gut sichtbaren Privatheits-Einstellungen.

Verstreute Inhalte bündeln

Im Social Web veröffentlichen wir Informationen und Inhaltsangebote an unterschiedlichen Stellen. So genannte Lifestreaming-Dienste wie Friendfeed oder Flavors.me sammeln diese verteilten Inhalts-Schnipsel auf und stellen sie in einer persönlichen Profilseite zusammen. Dabei ist Friendfeed eher auf den Text und die Vernetzung mit anderen Nutzern orientiert, Services wie Flavors.me stellen ein optisch attraktives Online-Profil mit aktuellen Inhalten in den Vordergrund.

Einen neuen Weg geht Memolane (beta), Produkt eines ursprünglich in Dänemark gegündeten Startups: Der sehr einfach zu nutzende Dienst stellt ebenfalls für ein Profil die Updates auf den eingetragenen Social Media-Plattformen zusammen, präsentiert das Ergebnis jedoch mit einem horizontalen Zeitstrahl. So schaut ein Abschnitt aus meinen öffentlichen Social Web-Aktivitäten zum Beispiel aus:

Screenshot beta.memolane.com/DoSchu

Memolane (beta) Video-DarstellungAuf der Website beta.memolane.com/DoSchu* zeigt Memolane meine Status-Updates auf Twitter, meine Weblog-Beiträge, öffentliche Flickr-Fotos und Youtube-Favoriten sowie Slideshare-Präsentationen und Meldungen meiner Facebook-Seite.

Per Klick auf die Update-Felder vergrößert sich die Darstellung zur besseren Lesbarkeit; eingebundene Sounds, Maps, Fotos und Videos werden ohne Weiterleitung direkt in Memolane betrachtet.

Memolane (beta) ServicesNeben Twitter, Flickr und Youtube können Nutzer Foursquare-Checkins und Social Web-Services wie Picasa, Tripit, last.fm oder spotify in ihre Timeline einbinden – je nachdem welche Social Web-Plattformen jeweils genutzt werden. Die Option, RSS-Feeds einzutragen, macht den Service universell nutzbar, denn damit sind nahezu alle Update-Streams integrierbar. So wie in meinem Fall die (noch) nicht unterstützten Services wie Posterous, Slideshare und WordPress.

Die Memolane Zeitachse reist ungefähr 3.000 Tweets und 50 Weblog-Updates weit in die Vergangenheit (siehe Scobleizer.com) – anders bei Flickr-Fotos: da erstreckt sich die Historie sogar bis zum ersten bei diesem Service hochgeladenen Foto.

Privatheit-Einstellungen: verständlich und übersichtlich – Suche ausbaufähig

Memolane (beta) privacySehr gut gefällt mir, wie Memolane direkt beim Eintragen von Social Media-Services anbietet, die verknüpften Inhalte künftig für jeden, nur über Memolane verbundene Freunde oder nur für einen selber sichtbar zu machen. Der eigene Zeitstrahl kann rasch unter den verschiedenen Blickwinkeln angeschaut werden, um diese Einstellungen zu überprüfen. Und sogar für jeden einzelnen Inhalt ist die Sichtbarkeit individuell einstellbar. (Da kann sich manch ein Social Network ein Beispiel nehmen.)

Memolane (beta) SucheMemolane hilft auch bei Profilseiten mit viel Content: die eingebaute Suche durchforstet die Inhalte der angezeigten Memolane-Seite. Die Suchfunktion ist aktuell jedoch etwas instabil in der Anzeige der Fundstellen. Und: Nur mit wenigen getesten Suchbegriffen (die in Tweets vorhanden sind) brachte das Suchergebnis Treffer.

Da ist noch „room for improvement“ wie es so schön heißt. Als weitere Aspekte, die in kommenden Beta-Versionen von Memolane gelöst werden sollten, sehe ich zusätzliche Optionen zur Profilgestaltung wie ausführlichere Beschreibung, Hintergrundbild und Farbanpassung. Wünschenswert sind zudem Links zu den diversen Social Media-Kanälen eines Profils für die Kontaktaufnahme.

Impulse für den Social Media Newsroom

Auch Unternehmen publizieren auf diversen Plattformen Inhalte, die sie inzwischen mehr und mehr auf der Firmen-Homepage in Social Media Newsrooms zusammenführen. Die Darstellung der PR-Meldungen, Blog-Artikel, Twitter-Updates, Facebook-News, Slideshare-Präsentationen, Web-Videos, Social Bookmarks oder Broschüren auf Document Sharing-Plattformen kann von der stilvollen und übersichtlichen Memolane-Ansicht profitieren.

Für Website-Besucher ist auf einer Memolane-Site sofort ersichtlich, wie aktuell eine Information ist. Rasch kann durchgescrollt werden, ob zusätzliche Informationen als Video oder Whitepaper auf anderen Kanälen zu einem Thema veröffentlicht wurden. Oder sie recherchieren mit der Suche nach relevantem Content. Gute Anregungen und Ideen für ein ansprechendes Webdesign von Social Media Newsrooms.

Memolane-Gründer im Interview

Robert Scoble machte mit Eric Lagier (Twitter: @elagier), CEO von Memolane in San Francisco, ein ausführliches Interview zum neuen Dienst und den Plänen für die weitere Entwicklung:

 
* Update März 2013: Memolane hat seinen Service eingestellt

3 Feedbacks


  • Pingback: Quora

    Memolane is like Time Machine of your social life. What has your experience been so far?…

    I like the design and the way MemoLane presents social media updates with a timeline. And I am really pleased, that they put in very detailed, easy to understand privacy settings. Also great: the Search function (though the results are a little bit ‚b…

  • Zwar weiss ich noch nicht, was ich mit Memolane anfangen soll, doch eine schöne Social-Media-Chronik.

    Vielen Dank für die gute Zusammenfassung.