Startseite » Kommunikation » Archiv der Kategorie "Present, Learn & Train" (Seite 3)

Ist eine mobile App ein „Must“? Tipps für Entscheider von der MobileTech Conference

Mobile Apps Entscheider :: Illustration mt Foto: Tom Wang / Fotolia.comWenn Entscheider wie Konsumenten immer mehr Smartphones und das Mobile Web nutzen – muss jetzt jedes Unternehmen über mobile Apps nachdenken? Nun, es kommt drauf an… – worauf zeigte ein ausführlicher Vortrag auf der MobileTech Conference in München.

Letzte Woche fand zum zweiten Mal die MobileTech Conference in München statt. Neben Entwicklern bietet die Konferenz im „Business Track“ gezielt Vorträge für Marketingverantwortliche und Entscheider an. Hier sprechen Unternehmen und Dienstleister über Erfolgsbeispiele, Entwicklungen und Inspirationen. Für das Blog und den grundlegenden Blick greife ich den Vortrag „Executive Summary – App Entwicklung für Entscheider“ von Markus Bokowsky / Bokowsky + Laymann GmbH heraus.

Grundlegende Frage: Geschäftsprozess mobil abbildbar?

Wie im Programm versprochen nahm uns Bokowsky mit auf einen „Parforceritt durch alle Aspekte der App-Entwicklung für Inhaltsverantwortliche und Entscheider“. Und stellte gleich klar, dass vor jeder App-Entscheidung recherchiert werden sollte,

  • ob eine eigene App mit nützlichem Angebot für eine mehrfache Nutzung entwickelt werden kann
  • oder

  • ob es bereits Apps gibt, die zielführend genutzt werden können (z.B. Google Maps, Qype, Foursquare)

Denn nur wenn der jeweilige in den Fokus der App gestellte Geschäftsprozess in eine sinnvolle mobile Anwendung gegossen werden kann – und diese wiederkehrend von Anwendern genutzt wird – kann eine App erfolgreich werden. Verlangt eine App den Ausdruck eines Tickets – siehe Beispiel – wurde der Prozess nicht 100-prozentig „mobilisiert“. weiterlesen

Barcamp Nürnberg :: Session zu mobilen Apps und mehr

Unterwegs gut beraten :: Mobile Apps :: #bcnue4Letztes Wochenende trafen sich Interessierte zum vierten Barcamp Nürnberg und brachten zusammen 119 Sessions auf den Veranstaltungsplan. In einer der Sessions sprach ich über Smartphone Apps, die im Alltag von Selbständigen praktische Hilfestellung leisten. Die vorgestellten Apps sind hier zu finden ergänzt durch Empfehlungen seitens der Teilnehmer.

Die thematische Bandbreite des Barcamp Nürnberg war enorm (hier nur einige Impressionen): weiterlesen

Unterwegs gut beraten :: Smartphones und mobile Apps als Helferlein

Vortrag Smartphones und mobile Apps :: Doris Schuppe / DoSchu.ComDie Erfolgszahlen überschlagen sich, Google meldet enorm gestiegene Aktivierungszahlen, seit zu Weihnachten Smartphones und Tablets in vielen Geschenkverpackungen neue Nutzer fanden. Auch die Kollegen im Coworking Space haben neue mobile Begleiter in ihren Taschen, die sie unterwegs gut beraten können. Oder ihnen helfen können, wiederum ihre Kunden gut zu beraten.

Smartphones und mobile Apps als Helferlein stellte ich daher letzten Freitag, den 13. Januar vor. Schließlich weiss ein Handy oft besser als wir selber wo wir uns gerade befinden. Da kann es uns auch mit ortsbezogenen Diensten (Location Based Services) weiterhelfen – sprich den aktuellen Standort mit Informationen aus dem Web verknüpfen. weiterlesen

B2B Online Marketing Superstars :: virtuelles Rathaus mit Bürgermeister-Avatar auf Platz 1

Illustration :: B2B Dialog Marketing Award 2011In der Geschäftskunden-Kommunikation sprechen Menschen mit Menschen – der virtuelle Bürgermeister konnte das aus Sicht der Jury und Abstimmungs-Teilnehmer am besten transportieren. Mein Tipp für den B2B Marketing Award war die eingereichte Social Media-Kampagne, die ersten beiden Plätze belegten jedoch eher unterhaltsame und spielerische Kampagnen…

Der B2B-Marketing-Kongress suchte die “Beste-B2B-Dialog-Marketing-Kampagne”, also eine herausragende Kommunikations- und Werbekampagne in der Geschäftskunden-Kommunikation. Über die Top 10-Shortlist der eingereichten Kampagnen und deren Bewertungen schrieb ich bereits im Beitrag Deutschland sucht den B2B Superstar. Hier nun die Sieger des B2B Marketing Award nach kombinierter Webinar-, Online- und Jury-Bewertung:

B2B Marketing Award #1 :: Virtuelle Kommune

  • Der erste Platz geht an Osserga – die virtuelle Kommune der Unit 4 Agresso GmbH, Unternehmenssoftware-Anbieter aus München
    3D Flash-Website, Social Media (Facebook, Podcasts, Twitter)

weiterlesen

Arbeiten im Anywhere Office – so mobil wird die Arbeitswelt 2013

Anywhere Office (Illustration)Technologien verändern seit jeher unsere Art zu Arbeiten. Immer leistungsfähigere Endgeräte ermöglichen eine Flexibilität in der Arbeitswelt, die als „Nebeneffekt“ auch Probleme wie Verkehrschaos, Luftverschmutzung oder Verkehrsunfälle positiv beeinflusst.

Schon jetzt ist in vielen Berufen der Ort, an dem die Arbeitsleistung der Mitarbeiter erbracht wird, nicht mehr an ein Firmengebäude gebunden. Und so wird die Arbeitswelt zunehmend mobil: Laut Studien arbeitet 2013 die Hälfte der Werktätigen in Westeuropa remote. weiterlesen

Gastbeitrag im PR-Blogger zu Gamification

Screenshot PR-Blogger :: Gamification...Was genau ist Gamification? Für welche Einsatzgebiete und in welchem Kontext wird Gamification genutzt? Diese und mehr Fragen beantwortet der Gastbeitrag im PR-Blogger Blog Gamifaction: Was Sie von Angry Birds lernen können.

Zu dem noch recht jungen Themenfeld Gamification fanden sich jüngst Aktive und Dienstleister zum Gamification Summit 2011 in New York ein. Mehr zu den Diskussionen und Themen im PR-Blogger-Beitrag, der zeigt, wie Gamification als Treiber für Community-Engagement, Loyalität und Gesundheit wirken kann.

Gamification im Firmeneinsatz – zum Beispiel bei SAP

Ein Unternehmen aus Deutschland war auf einem der Panels vertreten, dass uns nicht sofort an Spielen denken lässt: SAP. Mit Podiumsteilnehmer Mario Herger / Senior Innovation Strategist bei SAP führte ich für den PR-Blogger ein Interview. Darin schildert er seinen Zugang zu Gamification und wie er SAP zum Spielen bringt. Auch die Rahmenbedingungen für deutsche Unternehmen beim Einsatz von Spielmechanismen in Weiterbildung und Qualifizierung spricht er an.

Auf meine Frage, wie er auf Statements von Vorgesetzten, Kollegen oder Mitarbeitern reagiere, die Spiele für reine Zeitverschwendung halten, sagte Mario Herger:

Eine meiner Antworten – oder Gegenfragen – ist, ob der Kollege oder die Kollegin Vielfliegermeilen sammelt, mit der Aral Tankkarte Punkte gutschreibt, Nike+ zum Joggen verwendet, die Anzeigen auf Fitnessgeräten gierig betrachtet, oder Rabattcoupons verwendet. … Auch wenn die Kollegen Kinder haben, dann kennen sie aus unmittelbarer Erfahrung den Wert von Spielen für das Lernen und Begreifen der Welt. … Spielen wird negativ behaftet, weil “man selber ist ja erwachsen” und nur Kinder spielen. Erst jetzt entdeckt man auch in der “seriösen Geschäftswelt”, wie wichtig diese Prinzipien sein können.

Gamifaction: Was Sie von Angry Birds lernen können

 
Foto: Screenshot pr-blogger.de
Hinweis: Es bestehen zum aktuellen Zeitpunkt keine geschäftlichen Beziehungen von DoSchu.Com zu den erwähnten Firmen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Spielen, Gamification & Business Communities
Link-Tipps Juni 2011 :: B2B / Social Web / Mobile / Marketing / Kommunikation

Von der Lochkarte zum Supercomputer :: 100 Jahre IBM im Mind-Map-Format

Eine schöne interaktive Content-Idee: Lassen Sie Interessierte sich durch die Firmengeschichte Ihres Unternehmens klicken und zoomen. Wie? Per Mind-Map!

Illustration Artikel Mindmap IBM (Screenshot)

Mind-Map?

„Eine Mind-Map (englisch: mind map; auch: Gedanken[land]karte, Gedächtnis[land]karte) beschreibt eine besonders von Tony Buzan geprägte kognitive Technik, die z.B. zur Erschließung und visuellen Darstellung eines Themengebietes, zur Planung oder für Mitschriften genutzt werden kann. (…) In der Mitte wird das zentrale Thema möglichst genau formuliert … Davon ausgehend werden in Großbuchstaben die Hauptthemen, entsprechend der Kapitelüberschriften eines Buches, mit organischen … Hauptlinien verbunden.“

mehr dazu siehe Wikipedia.org

Über 100 Jahre Innovation

Anlässlich des 100. Geburtstags von IBM präsentiert „The History of IBM – 100+ Years of Innovation“ die Entwicklung von Lochkarten hin zum Supercomputer Watson weiterlesen

Aktuelle Link-Empfehlungen B2B Kommunikation

Link-Tipps (Illustration)Folgende neue Beiträge und Download-Angebote fielen mir in den letzten Wochen auf, die ich gerne zur Lektüre empfehle:

10 Gründe, Referent zu werden

Bei manchen Vorträgen beschleicht mich das Gefühl, dass der Auftritt als Pflicht und nicht als gute Gelegenheit verstanden wird, kompetent und anregend zu potenziellen und bestehenden und Geschäftskontakten (Partnern, Kunden) zu sprechen. Dabei kann der Fachvortrag Unternehmens-Mitarbeiter, Agenturinhaber oder selbstständige Berater elegant ins Gespräch bringen. Und er stärkt die persönliche und fachliche Bekanntheit.

Reputations-Tipps per Vortrag liefert weiterlesen

Blog-Carnival: Wie entwickeln sich virtuelle Welten?

Virtual Worlds Chart - IllustrationDie weitere Entwicklung von virtuellen Welten wird viele kreative und interessante Ergänzungen zum „Real Life“ bieten – wir stehen hier erst am Anfang. Es wird oft vergessen, dass 3D-Internet und Virtuelle Welten noch neue technologische Entwicklungen sind.

Erweiterter Blickwinkel weiterlesen

Unterhaltsam und interaktiv: FAQ per Video

Muss eine FAQ Sammlung (Frequently Asked Questions) langweilig zum Lesen sein? Wie wäre es, wenn die FAQ statt Textwüsten unterhaltend im Video-Format angeboten wird?

Torley Wong, Mitarbeiter von Linden Lab, dem Anbieter der 3D Internet-Plattform Second Life, entwickelt für Second Life Nutzer Video-Tutorials. Als Erweiterung seiner FAQ Liste hat er im November 2009 eine neue Variante der Fragenbeantwortung ausprobiert, um persönlicher mit seinem Publikum zu kommunizieren. weiterlesen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.